Ob mündlich am Telefon, schriftlich per Einladungskarte oder offiziell in einer [Hochzeitsanzeige->hochzeitsanzeige] – die Einladung zum Polterabend kann, je nach Anzahl der Gäste, auf unterschiedliche Weise erfolgen.

Die größte Menge an Bekannten aus Ihrer Umgebung erreichen Sie mit einer Anzeige in lokalen Anzeigenbättern oder Tageszeitungen. Ist die Gästezahl überschaubar, können Sie sich für persönlichere [Einladungskarten->einladungskarten] oder einen telefonischen Rundruf entscheiden.

Damit die Einladung zum Polterabend auch wirklich informativ ist, sollte sie in jedem Fall folgende Punkte enthalten:

  • Name der Brautleute (Mädchenname der Braut)
  • Datum und Uhrzeit der Feier
  • Adresse der [Location->location]
  • Bis wann Sie um Zusage bitten
  • Telefonnummer / eMail-Adresse für Rückfragen und Zusage
Der Beitrag besitzt Themenrelevanz zu Anzeigenblätter Brautleute einladen Einladungskarte Einladungskarten Gäste Gästezahl Hochzeitsanzeige Hochzeitslocation mündlich Mädchenname schriftlich Tageszeitungen Zusage.