Als Braut möchte man seine Haare für den wichtigsten und schönsten Tag im Leben in eine perfekte Form bringen. Deshalb sollte sich jede Braut rechtzeitig gut überlegen, wie sie ihre Brautfrisur tragen will. Für kurzes, mittellanges oder langes Haar gibt es ganz individuelle Frisurenvorschläge. Oftmals auch mit einer gewissen Portion Extravaganz. Viele Friseure helfen professionell mit ausgefallenen Ideen weiter. Ob geflochten, gebunden oder klassisch hoch gesteckt, entscheidend dabei ist für jede Braut, dass sie mit ihrer Haarpracht eindeutig im Mittelpunkt steht und einfach umwerfend aussieht.

Damit die Frisur nicht zum Reinfall wird, sollten sich alle Bräute mit längeren Haaren zeitig vor der Hochzeit eine Frisur zur Probe stecken lassen, um zu sehen, ob man sich damit gefällt. Es gibt Friseure, die das als Service anbieten. Werden farbige Bänder, bunte Kämme, Haarnadeln, Blumen oder glitzernde Spangen ins Haar eingearbeitet, sollten diese Accessoires auf den Farbton des Kleides abgestimmt sein. Außerdem sind aufwendig und streng zusammengesteckte Hochfrisuren auch eine Typfrage. Mitunter steht einem die hochgesteckte Traumfrisur kombiniert mit locker heraus gezupften, lockigen Haarsträhnen besser zu Gesicht. Hier lässt sich auch gut ein Schleier einarbeiten. Möchte man sein glattes Haar in eine Lockenpracht verwandeln, sollte man dieses einen Friseur machen lassen oder von einer Person, die sich darauf versteht. Um nicht unnötig in Stress zu geraten, sollte für jede Brautfrisur ausreichend Zeit eingeplant werden.

Möchte man mit einer neuen Haarfarbe am Tag der Hochzeit glänzen, sollte man sich rechtzeitig in die erfahrenen Hände eines Friseurs begeben, statt selbst Colorationen auszutesten. Ist ein neuer Haarschnitt erwünscht, weil die Frisur auf dem Foto so gut gefällt, hört man hier auch besser auf den Rat eines Fachmanns, um auf Nummer Sicher zu gehen.

Der Beitrag besitzt Themenrelevanz zu Brautfrisur Friseur Frisur Haarpracht Haarschnitt Hochfrisur Hochzeit Hochzeitsfrisur Schleier Traumfrisur.