Die Gäste trauen ihren Augen nicht! Schimmerte das Traumkleid der Braut in der Kirche noch im reinsten Weiß, erstrahlt es auf den [Hochzeitsfotos->hochzeitsfotos] in einen wunderschönen, warmen Rot. Hier handelt es sich um keinen Zaubertrick, sondern die Braut hat sich eindeutig für ein Solarbrautkleid entschieden. Dieser Trend ist so neu, dass es noch kaum Bilder gibt.

Solar-Brautkleid: Seine Farben wechselt mit der Sonne

Dabei ist das Prinzip ganz einfach. Die Farben des Brautkleides wechseln mit der Sonne. In geschlossenen Räumen – zum Beispiel in der Kirche oder auf dem Standesamt – erscheint das Kleid in Weiß. Tritt die Braut dann ins Freie verändert das Kleid wie ein Chamäleon die Farbe. Diese kann natürlich von der Braut bestimmt werden. Viele wunderschöne Töne sind möglich – von zartem Gelb bis modischem Lila. Und wenn die [Hochzeitsfeier->hochzeitsfeier] anschließend in einem geschlossenen Saal stattfindet erstrahlt das vorher farbige Kleid wieder in unschuldigem Weiß.

Unifarbig oder bestickt! Solarbrautkleider bieten die Qual der Wahl

Mit einem Solar-Brautkleid können Sie aber zur Freude Ihrer Gäste auch Blüten wachsen lassen. Stellen Sie sich diesen Effekt vor: Sie verlassen die Kirche in ihrem klassisch [weißen Brautkleid->heiraten-in-weiss]. Und während Sie sich auf den Weg ins [Fotostudio->fotostudio] machen, erscheinen auf [Ihrem Brautkleid->brautkleid] die schönsten, farbigen Blüten. Spätestens zu diesem Zeitpunkt werden sich Ihre Gäste die Augen reiben. Möglich wird dies durch partielle Stickereien aus Solargarn. Und falls Sie zu Ihrem Solarkleid noch den [passenden Schleier->schleier] wünschen, so können Sie auch diesen erhalten.

Der Beitrag besitzt Themenrelevanz zu Brautkleid Brautmode Farben wechseln Farbwechsel Kleider Solarbrautkleid Solarkleider Trends.